w w w . F W G - O t t r a u . d e Home Live - Webinar wurde super angenommen

Die Ausgabe von Wahlscheinen und Briefwahlunterlagen durch die Gemeinde beginnt in Kürze. Die Briefwahl bietet gerade auch den Bürgerinnen und Bürgern, die aufgrund der Corona-Pandemie das Wahllokal nicht betreten dürfen, können oder wollen, die Möglichkeit, an der Wahl teilzunehmen.


Der Gemeindeverband hat hierzu eine Online-Veranstaltung angeboten. Dieses Angebot haben 20 Teilnehmer auf der Web-Plattform aktiv miterleben dürfen. Moderiert wurde die Veranstaltung vom Mitglied des Gemeindevorstandes Burkhardt Raatz und dem 2. Vorsitzenden der FWG-Ottrau Reimund Kirbach.  Vom Bildungswerk für Kommunalpolitik Hessen e.V.  trägt der Referent Markus Pollok vor und gibt jedem Webinarteilnehmer ausreichend Gelegenheit Fragen zu stellen. Das durchgehend positive Feedback der Teilnehmer hat uns sehr gefreut, teilen Referent und Moderatoren mit. >> Webinar „Briefwahl genau erklärt“ voll gelungen. <<

Freie Wählergemeinschaft Ottrau führt in Zusammenarbeit  mit dem Bildungswerk Hessen e.V. eine Bildungsveranstaltung zum Thema:  „Kommunalwahlen unter Corona? und so funktioniert Briefwahl“ durch hier zur Prasäntation des V o r t r a g e s . . .

Die Biotonne wird zum 01.07.2021 im gesamten Gemeindegebiet von Ottrau eingeführt. Zwischenzeitlich wurden seitens des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Schwalm-Eder-Kreis die Satzung rechtlichen Voraussetzungen geschaffen. Da die Einführung der Biotonne für unsere Bürgerinnen und Bürger mit vielen Fragen verbunden sein wird, fordert die FWG Ottrau die Bürger rechtzeitig bei diesem Einführung Prozess zu beteiligen und zu informieren.

# Warum kommt die Biotonne?

# Was kostet uns die Einführung?

# Wir haben einen eigenen Kompost- und jetzt?

Die Gemeinde muss frühzeitig mit Informationen an die Bürger gehen, damit eine große Akzeptanz und eine ordnungsgemäße Nutzung erfolgen kann.


Die Biotonne kommt…

Was wird sich für unsere Bürger ändern?

Kommunalwahl 2021: Bürgernah durch Bürgerwille


Die nächste Kommunalwahl steht bevor. Am 14. März 2021 sind alle wahlberechtigten hessischen Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, ihre kommunalen Parlamente neu zu wählen, so auch in Ottrau. Die Zusammensetzung der Gemeindevertretung und der Ortsbeiräte wird neu bestimmt.

Unser Ortsverband hat mit seinem Wahlkampf-Team die Arbeit zum Wahlprogramm der FWG Ottrau aufgenommen.


Bürgerwille, mitmachen und damit „mitentscheiden“


Die Freie Wählergemeinschaft ist nicht an Vorgaben einer Partei gebunden. Damit sind wir näher am Bürger als andere.


Werden Sie unser Wahlprogramm


Alle Bürgerinnen und Bürger und unsere Mitglieder rufen wir auf, Vorschläge für die Zielausrichtung der FWG in der Gemeinde Ottrau zu machen.

 Ihre persönlichen Wahlkampfthemen senden Sie uns

bis zum 31. Dezember 2020 an: Kontakt@FWG-Ottrau.de


Ihre Ideen, Ideen aus Gesprächen mit Freund*innen und Bekannten und außerhalb werden bei uns zum Bürgerwillen und damit zu unserem Wahlprogramm.


Ihr Wahlkampfteam

Freie Wählergemeinschaft Ottrau


Herzlichen Dank für die rege Beteiligung „Der bewegte Stuhl“



In Corona-Zeiten ist es schwierig mit den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Ottrau in persönlichen Kontakt zu treten. Im Dezember 2020 wurde daher durch die FWG Ottrau eine Tafel, sowie der „Bewegte Stuhl“ mit einem Briefkasten, in den Ortsteilen der Großgemeinde aufgestellt.

Ziel war es, den Bürgerinnen und Bürgern in der Gemeinde, die Möglichkeit zu bieten: „Was könnte ihrer Meinung nach, in ihrem Ortsteil besser laufen“, zum Nachdenken anzuregen und Wünsche in schriftlicher Form zu äußern.


 


Bürgernah durch Bürgerwille,  mitmachen und damit „mitentscheiden“. Bürgernah durch Bürgerwille, mitentscheiden am „Bewegten Stuhl“. Der „Bewegte Stuhl“

Jung und Alt haben sich außerordentlich rege beteiligt; dafür sagt Ihre FWG „HERZLICHEN DANK!“

 

Viele konstruktive Vorschläge, Kritiken und Verbesserungen haben uns somit erreicht. Über unsere Internetseite FWG-Ottrau.de besteht weiterhin die Möglichkeit mit uns in Kontakt zu treten.


Wir sind derzeit an der Auswertung Ihrer Beiträge und werden in den nächsten Wochen Ihre Themen und Anregungen aufnehmen, um somit unser Gemeindeleben zukünftig attraktiver gestalten zu können.


Zur Auswertung und Umsetzung werden wir Sie in den kommenden Wochen auf dem Laufenden halten.  


Weiterführende Informationen unter:


Franziska Materne

Geschäftsführerin


Klimaschutzagentur Mittelweser e.V.

Marienstr. 15

31582 Nienburg

Tel.: 05021/903 27 27

Tel.: 05021/903 65 95 (Zentrale)

Email: f.materne@ksa-mittelweser.de

www.klimaschutzagentur-mittelweser.de

20 Jahre Photovoltaik-Einspeisevergütung

und was kommt danach?


Der Gemeindeverband der Freien Wählergemeinschaft FWG Ottrau hatte am vergangenen Freitag zu einer vom Bildungswerk für Kommunalpolitik Hessen e.V. geförderten Online-Veranstaltung eingeladen.


Photovoltaikanlagebetreiber fragen sich in den letzten Monaten immer häufiger: Was passiert nach 20 Jahren mit einer Photovoltaikanlage, die aus der EEG-Einspeisevergütung rausfällt? Was passiert nach Ablauf mit dem Zwang der Netzbetreiber zur Abnahme des Solarstroms? Wie kann ich meinen erzeugten Strom danach vermarkten? Und wie hält die Photovoltaikanlage deutlich länger, als die in der Wirtschaftlichkeitsberechnung angenommenen 20 Jahre? Diesen widmete sich Frau Franziska Materne mit einem 90-minütigen Vortrag und beantwortete anschließend den Onlineteilnehmern umfassend ihre Fragen.


Franziska Materne war sechseinhalb Jahre als Projektmanagerin für erneuerbare Energien und Energieeffizienz, speziell als Fachberaterin für Photovoltaik, Batteriespeicher und SmartHome bei C.A.R.M.E.N. e.V. tätig und leitet seit 2018 die Klimaschutzagentur Mittelweser, die unabhängig und neutral Privatpersonen, Unternehmen und Kommunen im Landkreis Nienburg/Weser rund um Klimaschutz und erneuerbare Energien berät.


Das Onlineseminar fand sehr großen Zuspruch, aus diesem Grund hat der Vorstand der FWG bereits ein weiteres Seminar in Präsenzform (so hoffen wir) in seine Planung aufgenommen. Gerade aus politischer Sicht sind heute noch viele Fragen nicht endgültig zu beantworten. Wir sind der Auffassung, wer die Energiewende will, sollte nicht ihre Macher fallen lassen.


Unseren Teilnehmern stellen wir gerne die Präsentation, zum persönlichen Gebrauch, auf Anfrage zur Verfügung.


weiter